Sweet Dreams (Catherine Anderson)

Standard

sweet dreamsSweet Dreams“ enthält zwei Romane, die bereits zu Beginn von Catherine Andersons Karriere veröffentlicht wurden: „Reasonable Doubt“ aus 1988 und „Without a Trace“ aus 1989.

Beide Romane unterscheiden sich von ihren späteren Werken. Hier handelt es sich um Romantic Suspense.

In „Reasonable Doubt“ geht es um Breanna Morgan, die von ihren Großeltern eine Hütte und Mine geerbt hat. Doch irgendjemand scheint sie von dort vertreiben zu wollen und Breanna ist sich nicht sicher, ob ihr Nachbar Tyler Ross mit dahinter steckt.
Dieser 243 Seiten umfassende Roman gefiel mir ziemlich gut. Die Chemie zwischen Breanna und Tyler stimmte.

„Without a Trace“ ist knapp 260 Seiten lang und hier versucht Michael De Lorio mehr über seine leiblichen Eltern herauszufinden. Dafür engagiert er Sarah Montague. Doch das Familiengeheimnis ist extrem gefährlich, wie beide herausfinden müssen.
Der Beginn gefiel mir gut und war so lange spannend, bis klar war, was Michaels Vergangenheit ist. Doch dann wurden die ständigen Anschläge auf das Leben der Beiden irgendwann langweilig und die Beziehung zwischen Sarah und Michael haute mich auch nicht wirklich vom Hocker.

Sterne: 3 von 5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s