Breathless – Gefährliches Verlangen (Maya Banks)

Standard

9129_1A_LYX_BREATHLESS.IND8Seit Jahren begehrt Gabe Mia, die jüngere Schwester seines besten Freundes. Schließlich bietet er ihr einen Vertrag an, der ihre sexuelle Beziehung regeln soll. Mia unterschriebt.

So ungefähr läuft es in den ersten Kapiteln ab. Gabe küsst Mia zum ersten Mal, bestellt sie zum nächsten Tag in sein Büro ein, übergibt den Vertrag, sie liest ihn sich am Wochenende durch und unterschreibt ihn. Kaum ein Zögern oder ein mulmiges Gefühl. Mir kam das unglaubwürdig und überhastet vor. Selbst die Erklärung, dass Mia sich zu sehr von Gabe angezogen fühlt, kann mich wirklich kaum überzeugen. Ich an ihrer Stelle hätte zumindest den Versuch gestartet, Gabe dazu zu überreden, auf einen Vertrag zu verzichten.

Auch im weiteren Verlauf hatte ich den Eindruck, die Autorin wollte zwar einen SM-Roman schreiben, stand aber nicht wirklich dahinter. Die scheinbar notwendigen Praktiken werden alle geliefert, als würde sie eine Checkliste abarbeiten, aber es kommt keine passende, leicht bedrohliche Atmosphäre auf.

Mia nimmt alles ohne jedes Wimpernzucken hin, als sei sie ein langjähriger Profi. Besonders extrem ist diesbezüglich die Parisszene.

Gabe konnte ich seine dominante Rolle nicht abnehmen. Trotz entsprechender Handlungen wirkte alles nur aufgesetzt.

Insgesamt ist mir „Breathless“ zu glatt und zu gewollt.

Sterne: 2 von 5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s