Dexter in the Dark (Jeff Lindsay)

Standard

dexterVerbrannte und geköpfte Leichen werden gefunden. Eigentlich würde dieses Dexter nicht beunruhigen, wenn sich sein Dunkler Passagier nicht plötzlich zurückgezogen hätten. Aus Angst?

Nachdem ich den zweiten Teil gelesen hatte, hatte ich mich geärgert, dass ich zu vorschnell den dritten Teil bestellt hatte. Nun musste ich auch diesen lesen, obwohl mir der vorherige Teil nicht sonderlich gefallen hatte.

Bis zur „Auflösung“ des Kriminalfalls fand ich dieses Buch sogar noch relativ spannend. Aber das hastige Ende dürfte mit seiner Aufklärung für die meisten Thriller-Leser unbefriedigend sein. Fast hatte ich den Eindruck, dass Jeff Lindsay ein großer Fan von Stephen Kings „Es“ ist.

Zwischendurch kümmert sich Dexter um die richtige Erziehung und Unterrichtung von Astor und Cody. Die beiden kamen mir wie zwei Mitglieder der Adams Family vor.

Für mich ist die Buchreihe um Dexter hiermit beendet. Ich widme mich lieber weiter der TV-Serie.

Sterne: 2,5 von 5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s