Evolution und Schöpfung in neuer Sicht (Hans Kessler)

Standard

evolution

  • Titel: Evolution und Schöpfung in neuer Sicht
  • Autor: Hans Kessler
  • Verlag: Butzon & Bercker
  • Seitenzahl: 221
  • ISBN: 978-3-7666-1287-8
  • Kaufmöglichkeit: hier
  • Erscheinungsdatum: 01. Juni 2009

Inhalt:

In „Evolution und Schöpfung in neuer Sicht“ legt Hans Kessler dar, wie sich der christliche Schöpfungsglaube und die Evolutionslehre unter einem Hut bringen lassen.

Rezension:

Der Autor von „Evolution und Schöpfung in neuer Sicht“, Dr. theol. Hans Kessler, ist römisch-katholischer Theologe und Professor für Systematische Theologie an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

Mich selbst würde ich als gläubig, aber nicht sehr religiös bezeichnen. Die Evolution hat mich schon immer fasziniert. Da es in letzter Zeit immer mehr Berichte über Kreationisten, insbesondere in den USA, aber auch hier in Deutschland, gab, war ich neugierig, wie ein Theologe die Vereinbarkeit von Evolutionslehre und Schöpfungsgeschichte sieht.

Hans Kessler ist kein Anhänger des Kreationismus oder des Intelligent Design, deren Anhänger bezeichnet er als religiöse Fundamentalisten. Dass auch nicht auf der Seite von „atheistischen Evolutionsbiologen“ steht, dürfte klar sein. Wobei ganz deutlich hervorzuheben ist, dass für ihn nicht jeder Evolutionsbiologe ein Atheist ist, sondern diese sich erst entsprechend geäußert haben müssen.

Das Buch ist in fünf große Abschnitte unterteilt. Im ersten Abschnitt beschäftigt sich Kessler mit den beiden Extremen, den fundamentalen Christen und den atheistischen Wissenschaftlern.

Dann folgt die Schöpfungsgeschichte und wie sie zu verstehen ist.

Schließlich die Argumentation, warum der „harte, weltanschauliche Naturalismus […] zu kurz greift“.

Nach dem „christlichen Verständnis von Gott, von Schöpfung und von Evolution“ folgt der letzte Abschnitt, in dem es um die Vereinbarkeit von Evolution und Schöpfung geht.

Hans Kesslers Argumentation in der ersten Hälfte konnte ich gut nachvollziehen. Ich habe neues zur Entstehung der Schöpfungsgeschichte gelernt. Positiv aufgefallen ist mir, dass Kessler sich maßvoll äußert und niemanden verurteilt.

Die zweite Hälfte lag mir weniger. Hier geht es u.a. um die Beweisführung, warum es Gott und sein Schöpfungswirken geben muss. Der Argumentation konnte ich nicht immer folgen bzw. diese logisch finden.

Vermutlich bin ich zu sehr Skeptikerin. Zwar möchte ich glauben, aber ich merke, dass mir Zweifel kommen, wenn hier mit Beweisen und Logik argumentiert wird.

„Evolution und Schöpfung in neuer Sicht“ ist überraschend leicht und flüssig zu lesen. Ein Kompliment an den Autor, da es nicht leicht ist, dieses Thema für einen Laien gut verständlich zu machen.

Sterne: 3,5 von 5

Vielen Dank an Blogg dein Buch für dieses Rezensionsexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s