Den Wölfen zum Fraß (Jack Kerley)

Standard

Eine Journalistin wird ermordet aufgefunden. Wenig später stirbt ein Gefängnisinsasse, der von der Journalistin interviewt wurde, an Gift. Carson Ryder und Harry Nautilus ermitteln.

Den Wölfen zum Fraß“ ist der dritte Teil der Carson Ryder-Reihe. Da ich diese Serie liebe, stelle ich ziemlich hohe Ansprüche an die Thriller von Jack Kerley. Dieses Buch ist gut, aber nicht begeisternd.

Es dauert eine Weile, bis „Den Wölfen zum Fraß“ so richtig in Fahrt kommt. Bis dahin habe ich vor allem Carsons und Harrys Scherzen Spaß gehabt. Mir liegt Kerleys Humor einfach.

Schade fand ich, dass Jeremy, Carsons psychopathischer Bruder, leider keinen Auftritt hatte. Gerade diese Figur macht für mich diese Reihe so lesenswert.

Neben der Jagd nach einem haarigen Mörder hat Carson auch privat Probleme. Sein Liebesleben ist mal wieder ziemlich turbulent. Ich würde mir wünschen, dass hier bald etwas Ruhe einkehrt.

„Den Wölfen zum Fraß“ eignet sich nicht für Einsteiger in die Serie, da es nicht an die vorherigen Bücher heran kommt. Wer aber die Serie liebt, sollte seine Erwartungen etwas runterschrauben, und kann dennoch Spaß haben.

Sterne: 3 von 5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s