Der Nachtzirkus (Erin Morgenstern)

Standard

Zwei Magier liegen seit Jahrzehnten im Wettstreit. Sie schließen eine Wette ab, welcher ihrer beiden Zöglinge, Celia und Marco, dem anderen überlegen ist. Schauplatz ist der Cirque des Rêves, der Nachtzirkus, der plötzlich auftaucht und seine Besucher verzaubert.

Erin Morgenstern hat mit „Der Nachtzirkus“ eine magische, phantasievolle Welt geschaffen, in der der Cirque des Rêves, der Zirkus der Träume, im Mittelpunkt steht. Hier gibt tatsächlich Magie und jeder Besucher findet das, was für ihn den perfekten Zirkus ausmacht. Morgenstern schöpft hier aus dem Vollen.

Ich muss gestehen, dass ich nach den ersten Kapiteln einen anderen, blutigeren Handlungsverlauf erwartet hatte. Doch das von mir erwartete Duell fand so nicht statt. Viel mehr übertrumpfen sich Celia und Marco gegenseitig, in dem sie immer weitere neue, spektakuläre Zirkusattraktionen erschaffen.

Morgenstern hat einen Schreibstil, der nicht unbedingt jedem Leser liegen wird. Meist bleibt eine gewisse Distanz zu den Figuren, sie werden neutral und sachlich beschrieben. Dadurch hat die Liebesgeschichte zwischen Marco und Celia für mich auch nicht so richtig funktioniert.

Zwischen den Kapiteln findet häufig ein Wechsel zwischen den Zeiten statt. Das kann beim Lesen zu Beginn etwas verwirren, trägt aber zur besonderen Atmosphäre des Buchs bei.

Sterne: 4 von 5

Advertisements

»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s